Art.Nr.:

Xenos, Michael A.: Medusa schenkt man keine Rosen

Eine untypische Einstimmung in das "Jahrhundert der Frau"

inkl. MwSt (5%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 
 
lieferbar

Michael A. Xenos
Medusa schenkt man keine Rosen
Eine untypische Einstimmung in das "Jahrhundert der Frau"

Über den Geschlechterkampf

Wie kommt es, daß in Zeiten verordneter „Geschlechtergleichbehandlung“ das öffentlich-rechtliche Fernsehen Filme wie „Nur ein toter Mann ist ein guter Mann“ sendet? Daß eine Ethik waltet, die in Kriegen und Konflikten nur Frauen und Kinder als Opfer wahrnimmt, Männer hingegen gern als Täter stigmatisiert? Was bedeutet es, daß jährlich landesweit mit enormem Aufwand Girls’ Days begangen und „Alphamädchen“ mit Mediengetöse gefeiert werden, während die Vernachlässigung der Jungen dem Land einen Fachkräftemangel beschert? Wie konnten sich absurde Schreibweisen wie BürgerInnen in die öffentliche Schriftsprache einnisten?

Daß all dies keine Possen sind, sondern Folgen eines ausufernden Feminismus, der seit mehr als 30 Jahren nicht nur in den Medien, sondern, gestützt von einer infiltrierten Politik, auch in der gesellschaftlichen Praxis sein Unwesen treibt, analysiert der Autor gedankenscharf und sprachlich brillant. Er zeigt die absurden Konsequenzen und realen Gefahren dieser Bewegung, weist aber auch nach, wie sich in der Geschlechterdebatte allmählich, aber unverkennbar ein Wandel vollzieht.

344 Seiten, 12,5x19,5cm, Leinen mit Schutzumschlag

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.