Produktinfos

Tabs

Werner Kunze
Die Moderne

Ideologie, Nihilismus, Dekadenz

Kunzes Kritik an der Moderne geht von der epochalen Erschütterung traditioneller Werte aus, die mit dem Zeitalter der Aufklärung und der Französischen Revolution ihren Anfang nahm und bis heute fortwirkt. Traditionen wurden durch neue „Versprechen“ ersetzt, die Moderne mutierte zum Zeitalter der Ideologien: schönfärberisch, aufdringlich, missionarisch, kritikresistent, menschenverachtend, totalitär. Der heutige Zeitgeist – eine Spielart der Moderne – erfährt in diesem Werk ein umfassende und scharfsinnige Analyse.

 

Werner Kunze:

Geboren 1927 in Friedrichshafen/Bodensee und dort aufgewachsen. Von 1943 bis 1948 Flakhelfer, Soldat, Kriegsgefangenschaft. Anschließend Abitur und Studium der Betriebswirtschaft an der Universität München mit Abschluß als Diplom-Kaufmann. 35 Jahre in einem deutschen Unternehmen der Öl- und Gasindustrie im In- und Ausland tätig. Autor der Bücher „Anthropologie und Ideologie - ideologische Anthropologie?“ (Vertrieb: Bublies-Verlag), „Zeitmosaik. Politik, Zeitgeist, Sprache“ (Bublies Verlag), „Wie steht es heute um Wahrheit und Gewißheit?“ (San Casciano Verlag) und „Zurück zur Natur? Biologie im Spannungsfeld von Politik und Kultur“ ( San Casciano Verlag).

 

336 Seiten, gebunden, Hardcover


Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.