Als knapp dreißigjähriger Hauptmann, dessen Lebensinhalt bis dahin das Fliegen gewesen war, wurde Nicolaus von Below 1937 in den Dienst der Reichskanzlei gestellt. Fast acht Jahre lang gehörte er als Adjutant der Luftwaffe der "Adjutantur der Wehrmacht beim Führer und Reichskanzler" Adolf Hitler an und erlebte die Erfolge sowie den Untergang des Dritten Reiches aus nächster Nähe mit. In den verschiedenen Führerhauptquartieren, auf dem Berghof, am 20. Juli 1944 - direkt am Kartentisch - und in den letzten Tagen im Führerbunker der Reichskanzlei war von Below stets in nächster Nähe des "Führers". Das in diesen Jahren gewachsene wechselseitige Vertrauensverhältnis ermöglichte dem Autor tiefe Einblicke in die Persönlichkeit, das Denken und die Politik Adolf Hitlers, die viele gänzlich neue Aspekte ergeben. So wird hier zum ersten Mal über das enge Verhältnis zwischen Hitler und dem Oberbefehlshaber der Luftwaffe Göring sowie über den schrittweisen Vertrauensverfall, der in der Absetzung Görings aus allen Ämtern gipfelte, berichtet. Die Erinnerungen dieses tadellosen Offiziers zeugen von seiner hohen charakterlichen Stärke, von seiner Noblesse und von seiner Loyalität gegenüber seinen Mitarbeitern und Vorgesetzten von einst. Ein spektakulärer Farbbildteil illustriert das packende Werk.

480 Seiten, viele farbige und s/w. Abbildungen, gebunden im Großformat

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.