Art.Nr.:

Müller, Michael Ludwig: Die DDR war immer dabei

SED, Stasi & Co. und ihr Einfluss auf die Bundesrepublik

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 
 
lieferbar

Michael Ludwig Müller
Die DDR war immer dabei

SED, Stasi & Co. und ihr Einfluss auf die Bundesrepublik

Schon 1950 klagte Konrad Adenauer darüber, dass eine „Fünfte Kolonne“ des ostdeutschen Kommunismus in Westdeutschland aktiv sei. In den darauf folgenden vier Jahrzehnten des Kalten Krieges waren SED, Stasi &. Co. nicht nur in ihrem Herrschaftsbereich der DDR, sondern auch in der Bundesrepublik allgegenwärtig. Sie sahen im Westen „Klassenfeinde“, „Kriegstreiber“, „Imperialisten“ sowie „Faschisten“ am Werk, suchten und gewannen als „Friedenskräfte“ Einfluss auf drei Friedensbewegungen. Mit großem Propaganda-Aufwand führte der ostdeutsche Arbeiter- und Bauernstaat Verleumdungsfeldzüge gegen Westdeutschland und seine Politiker.
20 Jahre nach dem Ende dieses Spuks darf das, was die diktatorischen Regime von Walter Ulbricht und Erich Honecker auch in der Bundesrepublik anrichteten, nicht unter den Teppich gekehrt werden. Nur wenn sich die nachwachsende Generation damit beschäftigt und die notwendigen Schlüsse zieht, wird sie künftigen Auseinandersetzungen mit extremistischen Gegnern der freiheitlichen Demokratie gewachsen sein. Das vorliegende Buch soll ein Beitrag zu dem bisher nur langsam und zäh vorankommenden Aufarbeitungsprozess sein.

mit Schutzumschlag, 2010
304 Seiten, Format 14,5 x 21,5 cm
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.