Art.Nr.:

Faber, Peter: Wallenstein - Feldherr und Friedensstifter

Ein Visionär im Dreißigjährigen Krieg

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 
 
lieferbar

Die Glaubenskämpfe zwischen Katholiken und Protestanten prägten  seit dem frühen 16. Jahrhundert  die europäische Politik und erreichten mit dem Prager Fenstersturz  1618 im Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges ihren Höhepunkt. In diese Umbruchszeit wurde   Albrecht von Wallenstein als Sohn eines böhmischen  Adligen  hineingeboren. In knappen Strichen aber mit der ihm eigenen historischen  Sorgfalt   entwickelt   der Autor   vor dem  Leser diese  dramatische Epoche und stellt 

Leben und  Taten  dieser außergewöhnlichen  Persönlichkeit  in den Mittelpunkt. Eindrucksvoll  zeichnet er  den steilen Aufstieg  Wallensteins vom unbekannten  aber sehr vermögenden Landedelmann  zu einem der militärischen Führer  des Kaisers  nach.  Sowohl als genialer Feldherr als auch als mächtiger Landesherr  und  weitsichtiger Staatsmann hat  der Herzog von Friedland  das Schicksal des "Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation" in der dramatischen Epoche  bis 1634  entscheidend mitgestaltet.

Dem Autor ist es gelungen ein faszinierendes Bild der militärischen  Größe und der politischen   Tragik der  wohl bedeutendsten Gestalt des Dreißigjährigen Krieges  zu entwerfen  und damit der Person und dem Menschen Wallenstein auch für die Gegenwart  eine unerwartete  Aktualität zu verleihen.

288 Seiten mit 70 farbigen und s/w-Fotos, Karten und Dokumenten. Geb. mit Schutzumschlag

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.