Mit der Sammlung „Leyer und Schwert“ ist Theodor Körner als Dichter der Befreiungskriege in die deutsche Literaturgeschichte eingegangen. Körner trat als Freiwilliger in das Lützowsche Freikorps ein und verfasste im Felde seine Gedanken zu gefühlvollen Gedichten. Gedichte wie „Mein Vaterland“, „Jägerlied“, Lützows wilde Jagd“ oder „Gebet während der Schlacht“ haben den Dichter, der im August 1813 bei Schwerin im Kampf fiel zu einem Mythos gemacht. Körner wurde nun als Dichter und Held gleichsam verehrt.
Mystische Abbildungen lassen die 35 Gedichte zu einem einzigartigen und lebendigen Epos werden.
Reprint der Originalausgabe von 1892
96 Seiten, Format 14 x 21 cm
Hardcover
42 Zeichnungen von R. R. Eichstädt

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.