Art.Nr.:

Umwelt & Aktiv - Zeitschrift für gesamtheitliches Denken 2/2018

Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 
 

Tabs

Wenn Projekte wie Umwelt & Aktiv über die Jahre zu erfolgreich werden und sich nicht aufgrund von persönlichen Egomanien von selbst zerschlagen, dann greift der Staat von sich aus ein bzw. fördert den vorauseilenden Gehorsam seiner Untertanen. Mit der seit 2012 erfolgenden, völlig substanzlosen Erwähnung unseres Magazins im Bayerischen Verfassungsschutzbericht hat der Staat die vermeintlich moralische Grundlage für weitere Repressionsmaßnahmen durch staatliche und nicht-staatliche Stellen gelegt. So wurde uns kurz vor Erscheinen der Umwelt & Aktiv -Ausgabe 1/2018 das jahrelang geführte Konto bei unserer Hausbank gekündigt. Bis zur Druckgabe der aktuellen Ausgabe war es uns trotz intensiver Bemühungen nicht möglich, eine Teilnahme am Finanzmarkt in Form eines eigenen Bankkontos zu erkämpfen. Nun muß uns, wie es leider so oft ist, unser Anwalt über langwierige und kostspielige Gerichtsverfahren zu unserem demokratischen Recht verhelfen.

Sicherlich gibt es auf staatlicher und antifaschistischer Seite die irrige Annahme, daß man die scheinbar politische Rechte dadurch dauerhaft von einer Teilnahme am politischen und gesellschaftlichen Diskurs abhalten kann. Dabei wird jedoch eines übersehen – unsere SOLIDARITÄT im Kampf für Recht, Freiheit und Vaterland. Und so wird auch Umwelt & Aktiv diese erneute Repressalie erdulden, überstehen und letztendlich gestärkt daraus hervorgehen.

Wir bitten daher alle Abonnenten, welche die Möglichkeit haben, frühzeitig (soweit noch nicht geschehen), das Jahresabonnement auf unser PayPal-Konto: info@umweltundaktiv.de zu überweisen oder kontaktieren Sie uns auf dem Postweg. Je mehr finanziellen Spielraum wir haben, desto länger können wir uns der staatlich organisierten Repression entgegenstellen.

Unser aktuelle Ausgabe

In dieser Ausgabe möchten wir uns mit „Perfektion“ beschäftigen. Perfektion steht für Vollkommenheit und Fehlerlosigkeit. Genau dies erwarten viele Menschen von sich selbst, ihrer Umwelt und auch ihren Lebensmitteln. „Perfektion“ steht dabei immer öfter im Kontrast zu „natürlich“ (so, wie es normal in der Natur vorkommt, also ohne Veränderung durch den Menschen). Der moderne Mensch ist hier jedoch der irrigen Meinung, dem göttlichen einen besseren, einen eigenen Entwurf entgegenstellen zu können, ja sogar zu müssen. In unserem Leitartikel „Der perfekte Apfel“ beschäftigen wir uns selbstverständlich nicht mit den spirituellen Problemen dieser Haltung, sondern mit den ganz irdischen Auswüchsen unseres Perfektionismus.

Auch so ein Zeitgeist-Phänomen ist der bedingungslose Fortschrittsglaube, der sich besonders deutlich in dem Hype um Elektromobilität zeigt. Wissenschaftlich gibt es wenig, was derzeit für den flächendeckenden Einsatz dieser Technologie spricht – eindrucksvoll dargestellt in dem Beitrag „Sollten Elektroautos besser Kohleautos genannt werden?“

Trotz aller Widrigkeiten wünschen wir Ihnen, liebe Leser viel Freude und interessante Einblicke mit der neuen Umwelt & Aktiv -Ausgabe in einer hoffentlich gut leserlichen Aufmachung!

46 Seiten


Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.