Die Tagungen des Gauleiters Friedrich Hildebrandt mit den NS-Führungsgremien des Gaues Mecklenburg 1939-1945. Eine Edition der Sitzungsprotokolle
 
Friedrich Hildebrandt – Gauleiter, Reichsstatthalter und Reichsverteidigungskommissar des Gaues Mecklenburg der NSDAP – konferierte im Zweiten Weltkrieg alle vierzehn Tage mit den wichtigsten NS-Funktionären seines Herrschaftsbereiches. Diese geheimen Tagungen der mecklenburgischen NS-Führungsstäbe gehörten zu den wichtigsten Herrschaftsmitteln der regionalen NS-Eliten, wurden doch hier die Maßnahmen erörtert und festgelegt, die die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bevölkerung des Landes im Krieg prägten.
 
Die in diesem Band edierten, ursprünglich für das Privatarchiv des Gauleiters angefertigten Sitzungsprotokolle werfen in dieser Form bislang unbekannte Schlaglichter auf Herrschaftspraktiken des NS-Regimes, auf das Innenleben nationalsozialistischer Führungszirkel, auf Denkweisen und Tätigkeiten maßgeblicher »Hoheitsträger« an der Basis der NS-Diktatur; sie beleuchten damit gleichermaßen komplexe wie differenzierte Diskussionen, Kontroversen und Entscheidungen, Befehlswege und Strategien des Krisenmanagements »aus erster Hand«, die bislang weitgehend im Dunkeln lagen.
 
1100 Seiten, gebunden, div. Abbildungen
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.