Produktinfos

Tabs

Im Januar 1943, unmittelbar nach der Katastrophe von Stalingrad, entstand die Idee, eine SS-Division aus Mitgliedern der Hitler-Jugend aufzustellen. Bereits am 10. Februar 1943 erging der Erlaß zur Einberufung des Jahrgangs 1926. Die SS-Division „Hitlerjugend“ war geboren. Im Sommer 1943 trafen die ersten 10.000 Jugendlichen ein, und die Formierung der Division begann. Bei Beginn der alliierten Invasion am 6. Juni 1944 waren die Soldaten der Division im Alter von 17 oder 18 Jahren. Auch viele Unterführer waren nicht älter. Die Stämme der neuen Division kamen überwiegend aus der „Leibstan­darte“, aber auch aus anderen Divisionen der Waffen-SS. Von der Ausbildung der Jugendlichen zu jungen Soldaten in Belgien führte der Weg der Division von den Brennpunkten der Schlachten in der Normandie über die Ardennenoffensive im Winter 1944/45 bis zu den Kämpfen am Gran-Brücken­kopf und am Plattensee in Ungarn 1945. Bei Kriegsende stand sie in Österreich. In Zusammenarbeit mit vielen Überlebenden hat der ehemalige Erste Generalstabsoffizier der Division „Hitlerjugend“ für dieses imposante Werk den Ablauf der Ereignisse rekonstruiert und sachlich dargestellt und hierfür auch die Kriegstagebücher und Gefechtsberichte der Gegner ausgewertet. Zahlreiche Bilder und Kar­ten runden die Darstellung ab.

 

876 Seiten, 270 Fotos, 18 großformatige farb. La­gekarten, geb. im Atlas-Großformat.


Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.